Sprüche zum Nachdenken

Tiefsinnige Texte - Zitate - kurze gefühlvolle Sprüche

Auf dieser Seite

Klassische + bekannte (gemeinfreie)

Geschenke+Bücher-Tipps
Gute Links


Danke sagen Themen

Eltern
Freundschaft
für die Hilfe
Geschenke
Gott
Hochzeit
Liebe
Mutter
Trauer Bibelverse
Valentinstag
zum Nachdenken


NEUE SEITEN

Danke für alles Texte
Danke sagen
Dankbarkeit
Danke Gedichte Sprüche
Trauerkarte schreiben Beispiele

Was andere sich über Gott und die Welt, wie man so schön sagt an Gedanken gemacht und aufgeschrieben haben, ist wertvoll. Hier erhalten Sie schöne, tiefsinnige Sprüche, psychologische Zitate und Gedanken über Themen des Lebens, der Liebe, der Gefühle, der Wahrheit, des Abschieds, der Träume... Kurze und tiefgründige Gedanken und Texte als Inspiration, zum Nachdenken oder Schenken sowie schöne stimmungsvolle Naturbilder mit Sprüchen zum Ausdrucken auf Karte oder zum Versenden.

Träume

WO TRÄUME NUR INS AUSSEN PASSEN, SIND SIE WERTLOS.

(© Milena A.L.)

Schönes Naturbild mit Möve und kurzem Spruch - zum Ausdrucken oder Versenden
Naturfoto mit Möve am blauen Himmel und kurzem Spruch von Monika Minder

© Bild gedichte-danke-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. Z.B. für eine Karte. > Nutzung Bilder

Bild-Text

ZEIT IST FREIHEIT.

(© Monika Minder)

Wahrheit

Wahrheit kann ohne Verwirklichtes sein, Verwirklichtes aber nicht ohne Wahrheit.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Traurigkeit

TRAURIGKEIT IST EIN TEIL DER LIEBE.

(© Monika Minder)

Realität

Manchmal ist es besser, die Wünsche hinten anzustellen, damit die Realität erkannt wird.

(© M.B. Hermann)

Schöne Naturstimmung mit kurzem Spruch - zum Ausdrucken oder Versenden
Naturfoto mit Sonnenuntergang über Landschaft und Text Das Gute von Marie A.H.

© Bild gedichte-danke-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text

Das Gute und Grosse wächst in der Seele und erreicht ein offenes Herz.

(© Marie A.H.)



Mut ist

Mut ist, wo wir nicht immer zuerst den eigenen Arsch retten wollen.

(© Jo M. Wysser)

Wahr ist

WAHR IST, WAS JEDEN WANDEL ÜBERSTEHT.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Träume

MAN KANN TRÄUME NICHT LEBEN, SOLANGE MAN SCHLÄFT.

(© Monika Minder)

Erneuerungen

Die besten Erneuerungen entstehen leise, hinterlassen aber eine leuchtende Kraft. Wie die Sterne, die kommen und gehen.

(© M.B. Hermann)

LICHT

WO LICHT INS DUNKLE SCHEINT, WÄCHST LIEBE.

(© Milena A.L.)

Wahrheit

Wahrheit ist die Nahrung der Psyche. Je mehr Irrtum und Lüge sie zu sich nimmt, desto kränker wird sie.

(© Michael Depner, Wuppertal)

Schönes Blumenbild mit kurzem Spruch - zum Ausdrucken oder Versenden
Pusteblume mit typografischem Spruch

© Bild gedichte-danke-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text

Alles ist vergehen, doch schöne Momente leuchten ewig.

(© Monika Minder)



Zuversicht

In der Zuversicht schieben wir der Hoffnung einen Riegel vor und werden aktiv.

(© Hanna Schnyders)

Seele

WAS DIE SEELE AUFWÜHLT, DURCHSCHÜTTELT, ERREICHT, MACHT SIE STARK.

(© Monika Minder)

Am Morgen der Welt

Wir leben immer am Morgen der Welt, im Beginn des Augenblicks.

We always live in the morning of the world, in the beginning of the moment.

(© Beat Jan)

Schönes Sonnenblumen Bild mit Spruch - zum Ausdrucken oder Versenden
Naturfoto mit Sonnenblume und Spruch Leben von Monika Minder

© Bild gedichte-danke-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text

Leben braucht Mut und Vertrauen und die Gewissheit, dass auch aus Trostlosem wieder Blumen wachsen können.

(© Monika Minder)



Wie die Natur aufersteht

Wie die Natur aufersteht, blüht und gibt, jedes Teilchen in seiner Einzigartigkeit, sollten wir es ihr gleichtun. Vielleicht können wir dann wieder staunen und lieben ohne zu zerstören.

(© Beat Jan)

Leben braucht Mut

Leben braucht Mut und Vertrauen und die Gewissheit,
dass auch aus Trostlosem wieder Blumen wachsen können.

(© Monika Minder)

Sterne

STERNE KÖNNEN WIR ÜBERALL SEHEN, WENN ZUVERSICHT IM HERZEN WOHNT.

(© Hanna Schnyders)

Schöne Naturstimmung mit kurzem Spruch - zum Ausdrucken oder Versenden
Naturfoto mit Sonnenuntergang über Waldlandschaft sowie Spruch Freiheit von Monika Minder

© Bild gedichte-danke-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis genutzt werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text

FREIHEIT ATMEN IST EIN GROSSER VERDIENST DES MUTES UND DESSEN LOHN IST GLÜCK.

(© Monika Minder)

Am Tode

Am Tode selbst entspringt die Kraft, die ihn überwindet.

(Margarete Susman, 1872-1966)

Wo ein Mensch

Wo ein Mensch wahrhaftig anfängt sich umzugestalten, da gestaltet er mit Notwendigkeit auch das Leben um.

(Margarete Susman, 1872-1966, deutsche Journalistin, Poetin)

Jeder Tag

Jeder Tag ist ein Leben für sich.
Jede Nacht ein kleines Sterben.
Zähle nur für dich,
das kleine und das
grosse Werden.

(© Monika Minder)

Schmerz und Leid

Zwischen Schmerz und Leid hat Gott neue Hoffnung gesetzt.

(© Fred Ammon 1930)

Natur

Was wir Menschen gar nicht sollen: die Natur bewingen wollen.

(© Fred Ammon 1930)

Wichtig nehmen

Nimm dich nicht so wichtig, auch andere Leute denken richtig.

(© Fred Ammon 1930, deutscher Aphoristiker)

Quelle: kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken. Diese Zitate sind hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Fred Ammon.

Geheimnisse

Manche Dinge muss man in Frieden lassen ... Ohne Geheimnisse kann der Mensch nicht leben. Er braucht sie notwendig.

(Lame Deer, 1935-2001, Medizinmann der Lakota-Indianer)

Stärke

Stärke zeigt man vor allem damit, dass man allen mit Respekt begegnet. Egal wie schwach das Andere ist.

(© Monika Minder)

Klassische & bekannte Sprüche zum Nachdenken (gemeinfrei)

Natur

Die Natur gehorcht dem Menschen nur, wenn der Mensch zuerst auf die Natur gehorcht hat.

(Friedrich Eduard Beneke, 1798-1854, deutscher Philosoph)



Angst

MAN FLIEHT NICHT, WEIL MAN ANGST HAT, SONDERN MAN HAT ANGST, WEIL MAN FLIEHT.

(William James, 1842-1910, US-amerikanischer Psychologe und Philosoph)

Dankbar

Wenn der Mensch von einer schönen Natur umgeben ist, so fühlt er in sich ein Bedürfnis, irgend jemand dafür dankbar zu sein.

(Immanuel Kant, 1724-1804, deutscher Philosoph)

Das Leben ist

DAS LEBEN IST ZU KURZ UND WIR ZU GROSSE IGNORANTEN.

(Rosa Luxemburg, 1871-1919, polnisch-deutsche Politikerin)

Sinn

Jeder Tag soll einen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, österreichischer Schriftsteller, Lyriker)

Wünsche

UND DAS SIND DIE WÜNSCHE: LEISE DIALOGE TÄGLICHER STUNDEN MIT DER EWIGKEIT.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, österreichischer Schriftsteller, Lyriker)

Beachten

Ich möchte laut über die Mauern hinausrufen: O bitte beachten Sie doch diesen herrlichen Tag! Vergessen Sie nicht, wenn Sie noch so beschäftigt sind, den Kopf zu heben und einen Blick auf diese riesigen, silbernen Wolken zu werfen und auf den stillen blauen Ozean, in dem sie schwimmen. Beachten Sie doch die Luft, die vom leidenschaftlichen Atem der Lindenblüten schwer ist, und den Glanz und die Herrlichkeit, die auf diesem Tag liegen; denn dieser Tag kommt nie, nie wieder!

(Rosa Luxemburg, 1871-1919, polnisch-deutsche Politikerin)

aus: Brief an Hans Diefenbach, 13.08.1917.



Erinnerung

DIE ERINNERUNG IST DAS EINZIGE PARADIES, AUS DEM WIR NICHT VERTRIEBEN WERDEN.

(Jean Paul, 1763-1825)

Ausnahmen

Ausnahmen sind nicht immer die Bestätigungen der alten Regel, sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein.

(Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916, österreichische Schriftstellerin)

Extreme

VERBINDET DIE EXTREME, DANN HABT IHR DIE WAHRE MITTE.

(Friedrich Schlegel, 1772-1829, deutscher Philosoph und Dichter)

Dummkopf

Es ist schwer, den, der uns bewundert, für einen Dummkopf zu halten.

(Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916, österreichische Schriftstellerin)

Erkenntnis

ALLE MENSCHLICHE ERKENNTNIS IST ENTWEDER ERFAHRUNG ODER MATHEMATIK.

(Friedrich Nietzsche, 1844-1900, deutscher Philosoph, Schriftsteller)

Der Klügere

Der Klügere gibt nach.! Eine traurige Wahrheit; sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

(Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916, österreichische Schriftstellerin)

Freundschaft

NUR WENN DIE LIEBE DEM WERTE DES ANDEREN ENTSPRICHT, IST JENE GLEICHHEIT VORHANDEN, WELCHE DER FREUNDSCHAFT EIGEN IST.

(Aristoteles, 384-322 v. Chr., griechischer Philosoph)

Leben

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück: Es kommt nicht darauf an, wie lang es dauert, sondern wie interessant es ist und wie gut es gespielt wird.

(Seneca, um 4 v.Chr. - 65 n.Chr., römischer Dichter, Philosoph)

Kunst des Lebens

EIGENTLICH BESTEHT DIE KUNST DARIN, SO WENIG ALS MÖGLICH ZU LEBEN.

Germaine de Staël, 1766-1817)

Eine Idee

Eine Idee, welche immer dieselbe bleibt und doch tausend verschiedene Gestalten annimmt, ermüdet zugleich durch ihre Lebendigkeit und ihre Eintönigkeit.

(Germaine de Staël, 1766-1817)

Eifersucht

DIE EIFERSUCHT IST DIE ZITRONENSÄURE DER LIEBE.

(Gustav Adolf Lindner, 1828-1887, böhmischer Pädagoge, Psychologe, Philosoph und Soziologe)

Einbidungskraft

Der von Einbildungskraft entblösste Verstand möchte selbst die Natur abschätzig behandeln, wenn sie nur nicht stärker wäre als er.

(Germaine de Staël, 1766-1817, französische Schriftstellerin)

Wahrheit

BESSER ALS DIE WAHRHEIT KENNEN IST DIE WAHRHEIT LIEBEN.

(Konfuzius, 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

Unreifer Mensch

Das Kennzeichen des unreifen Menschen ist, dass er für eine Sache nobel sterben will, während der reife Mensch bescheiden für eine Sache leben möchte.

(Wilhelm Stekel, 1868-1940, österreichischer Arzt, Psychoanalytiker)

Die Liebe ist

DIE LIEBE IST DIE EINZIGE TIEFE DER WELT, DIE UNS ZUGÄNGLICH IST.

(Gertrud Simmel, 1864-1938, deutsche Schriftstellerin)



Wohlstand

Wer seinen Wohlstand vermehren möchte, der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen. Sie sammeln den Honig ohne die Blumen zu zerstören. Sie sind sogar nützlich für die Blumen.

(Siddhartha Gautama, 563-483 v.Chr., Begründer des Buddhismus)

Vergehen

KEIN WORT UND KEINE TAT VERGEHEN. ALLES BLEIBT UND TRÄGT FRUCHT.

(Carl Hilty, 1833-1909)

Tugendhafter Mensch

Der tugendhafte Mensch wählt die Mitte und entfernt sich von
den beiden Extremen, dem Zuviel und dem Zuwenig.

(Aristoteles, 384-322 v.Chr., griechischer Philosoph)

Die Wahrheit

DIE WAHRHEIT LIEGT IN DER TAT ZWISCHEN ZWEI EXTREMEN, ABER NICHT IN DER MITTE.

(Moritz Heimann, 1868-1925, deutscher Schriftsteller, Journalist)

Erinnerung

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

(Dietrich Bonhoeffer, 1906-1945, deutscher Theologe)

Lärm - Stille

ES GIBT VIELERLEI LÄRME, ABER ES GIBT NUR EINE STILLE.

(Kurt Tucholsky, 1890-1935, deutscher Schriftsteller, Journalist)

Meine Philosophie

Meine Philosophie: den Menschen aus dem Schein herausziehen auf jede Gefahr hin! Auch keine Furcht vor dem Zugrundegehen des Lebens.

(Friedrich Nietzsche, 1844-1900, deutscher Philosoph, Schriftsteller)

Phantasie

PHANTASIE SEI BEFLÜGELTE NATUR!

(Emanuel Wertheimer, 1846-1916, deutsch-österreichischer Philosoph)

Gedanken sind

Gedanken sind die Schatten unsrer Empfindungen - immer dunkler, leerer, einfacher als diese.

(Friedrich Nietzsche, 1844-1900, deutscher Philosoph, Schriftsteller)

Natur

ALLES IST MITTEILUNG IN DER NATUR.

(Bettina von Arnim, 1785-1859, deutsche Schriftstellerin)

Packe den Tag

Packe den Tag wie ein glühendes Eisen, Schmiede und strecke ihn wacker am Herd, Lasse dann Leben und Zukunft erweisen, ob er zur Pflugschar ward oder zum Schwert.

(Julius Lohmeyer, 1834-1903, deutscher Schriftsteller)




Gelassenheitsgebet

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann; und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.!

(Reinhold Niebuhr, 1892-1971, amerikanischer Theologe, Philosoph)

Liebe

LIEBE ERZEUGT LEBEN, ABER LEBEN WIRD DURCH LIEBE ERST LEBEN.

(Luise Baer, 19./20. Jh., deutsche Schriftstellerin)

Erkenntnis

Wie die Sonne nicht auf Lob und Bitte wartet, um aufzugehn, sondern eben leuchtet und von der ganzen Welt begrüsst wird, so darfst auch du weder schmeicheln noch Beifall brauchen, um Gutes zu tun.

(Epiktet, ca. 50-138, griechischer Philosoph)

Liebe

DAS HEISST LEBEN UND LIEBE EINS SEIN LASSEN, DASS DIE LIEBE DAS LEBEN IST UND DAS LEBEN DIE LIEBE.

(Georg Büchner, 1813-1837, deutscher Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschafter)

Leben und Tod

Wenn wir das Leben lieben, sollten wir den Tod nicht fürchten, denn er kommt aus derselben Hand.

(Mechelangelo Buonarroti, 1475-1564, italienischer Bildhauer, Maler)

Gewohnheit

GEWOHNHEIT LÄHMT DIE FLÜGEL DER LIEBE.

(Helene Gräfin von Waldersee, 1850-1917, geb. von Wilamowitz-Möllendorff)

Über das Wahre und Unwahre

Dessen Sinn ist falsch gestellt, der Wahres für unwahr und Unwahres für wahr hält: Der dringt nie zum Wahren. Dessen Sinn ist wahrhaftig gesinnt, der Wahres als wahr erkennt und Unwahres als unwahr: Der gelangt zum Wahren.

(Gautama Buddha, ca. 563-483 v.Chr., Begründer des Buddhismus)

Liebe

DAS MASS DER LIEBE IST DIE LIEBE OHNE MASS.

(Franz von Sales, 1567-1622, französischer Theologe)

Ein Glück

Es gibt nur ein Glück: die Pflicht;
nur einen Trost: die Arbeit;
nur einen Genuss: das Schöne.

(Carmen Sylva, 1843-1916, deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin)

Lieb dein Kind

LIEB DEIN KIND MIT GEDULD; DANN HAT ES SONNE.

(Adolf von Wilbrandt, 1837-1911, deutscher Schriftsteller)

Geben und Nehmen

Geben und nehmen kann uns das Glück, was wir hoffen und lieben; aber die Hoffnung beherrscht, so wie die Liebe, das Glück.

(Friedrich Ludewig Bouterweck, 1766-1828, deutscher Philosoph)

Trost

JEDER TROST IST NIEDERTRÄCHTIG
UND VERZWEIFLUNG NUR IST PFLICHT.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter, Schriftsteller, Naturforscher)

Mensch

Der aussergewöhnliche Mensch ist universell und lässt sich nicht vergleichen. Der gewöhnliche Mensch lässt sich vergleichen und ist nicht universell.

(Konfuzius, um 551 v.Chr.-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

Hass

SELIG, WER SICH VOR DER WELT OHNE HASS VERSCHLIESST.

(Goethe, 1749-1832)

Geschenk & Bücher-Tipps

Ein kleines Dankeschön - Büchlein mit schönen Bildern und Sprüchen





Danke Durftkerze zum Verschenken





Schöner praktischer Rucksack in vielen Farben



Sprüche zum Nachdenken
Schöne tiefgründige Sprüche und Zitate zum Nachdenken.

Lebensweisheiten
Tiefgründige Weisheiten und Sprüche zum Nachdenken.

Zitate über das Nachdenken
Eine Sammlung von Zitaten zum Thema Nachdenken.

Lebenssprüche zum Nachdenken
Weise, poetische, traurige und kurze Sprüche über das
Leben und die Liebe.

Mehr Danke Texte

Danke Gedichte Sprüche Danke schön
Dankesschreiben Danksagungen Zitate
zum Muttertag Eltern Freundschaft
Sprüche zum Nachdenken Liebe
für die Hilfe Hochzeit Gott Geschenke
Valentinstag Trauerkarten schreiben
Weihnachten Danke für alles Texte

nach oben