Danksagungen + Trost Texte

auf dieser Seite

Text-Beispiele

Link-Tipps
Bücher+Geschenk-Tipps




ähnliche Themen

Trauer Bibelverse
Sprüche zum Nachdenken





Danke Gedichte

Eltern
Freundschaft
für die Hilfe
Geschenke
Gott
Hochzeit
Liebe
Mutter
Trauer Bibelverse
Valentinstag
Weihnachten






Einfühlsame Gedichte, Sprüche und Gedanken mit Textbeispielen für Trauer, Anteilnahme und Trost. Schöne Zitate für Karten oder Briefe.

Lichtstrahlen

Lichtstrahlen zerspringen an Ästen.
Der Schnee spielt sich auf,
greift an Zweigen, wo Vögel
ihre Zwitscherstunden abtänzeln.

Wenn die Türe zu geht,
werde ich an ihre
Fröhlichkeit denken.

(© Monika Minder)


Äste mit Schnee

© Bild Monika Minder, darf für private Zwecke=offline (Karten, Mails) gratis genutzt werden. > Nutzung Bilder

Der Schmerz

Der Schmerz ist nur ein kleiner Teil eines ganzen Lebens.
Er vergeht wie der Schnee im Frühling.

(© Beat Jan)

Als du noch bei mir warst

Als du noch bei mir warst,
war vieles voller Abschied.
Jetzt, wo du nicht mehr da bist,
ist vieles voller Nähe.

(© Monika Minder)


Narzissenblüte schwarzweiss

© Bild Monika Minder, darf für private Zwecke=offline (Karten, Mails) gratis genutzt werden.

In unseren Händen

In unseren Händen wiegt ein grosses Danke
In unseren Herzen brennt ein helles Licht
In unserer Erinnerung leuchtet leises Glück
In unserer Seele bleibt so viel zurück.

(© Monika Minder)



Trauer

Trauer ist die Liebe, die sich bewegt,
wie das Glück, das kommt und geht.

(© Beat Jan)

Danke

Für tröstende Worte
Für den Händedruck
Für die warme Umarmung
Für Zeichen der Liebe und Anteilnahme
Für die Blumen und Geschenke
Für ein stilles Gebet
Für letzte Schritte
Für das Dasein.

(© Monika Minder)

Gelebtes und Geliebtes

Gelebtes und Geliebtes wird mit dem Tod nicht ausgelöscht.
Hab Dank für so viel Liebes, für das, was du geschafft.

(© Monika Minder)

Es ist gut

Es ist gut.
Das Leben war schön.

(© Monika Minder)

Jeder Frühling

Jeder Frühling muss zum Winter werden
Jede Jugend muss vergehen.
Jeder Tag wird in die Nacht eingehen
Jede Hand muss ruhen lernen.

(© Monika Minder)



Schlafen dürfen

Schlafen dürfen, wenn man müde ist,
Hinter sich lassen, wenn man getragen hat,
Mit Vertrauen und Mut.
Es ist gut!

(© Monika Minder)

Es kommt ein Wind

Es kommt ein Wind, der dich durchweht
Der dankend zu dir geht.
Ein Atem, der dir leis verspricht
Dass irgendwo ein grösser Licht.

(© Monika Minder)

Wenn du an mich denkst

Wenn du an mich denkst,
erinnere dich an die Stunde,
in welcher du mich am liebsten hattest.

(Rainer Maria Rilke 1875-1926, deutsch-österreichischer Dichter)



Himmelbild mit Trauerspruch

© Bild Monika Minder, darf für private Zwecke=offline kostenlos genutzt werden.

Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen

Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Lebensweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Wegs.

(Fritz Reuter 1810-1874, deutscher Dichter, Schriftsteller)

Vielleicht

Vielleicht
beginnt jetzt
dein Traum.
Sehnsucht bringt
den Raum.

(© Monika Minder)

Hoffnung

Hoffnung ist ein fester Stab
und Geduld ein Reisekleid,
da man mit durch Welt und Grab
wandert in die Ewigkeit.

(Friedrich von Logau 1605-1655, deutscher Dichter)

Hände die halten

Es gibt Hände
die halten

und Worte
die weilen

Es gibt ein Dasein
in der Stille

ein Danke,
das ich weine.

(© Monika Minder)

Nach der Trennung

Allein, im Kampf mit unsichtbaren Mächten,
Erblick' ich mich. Verhasstes Selbstgefühl!
Ich sehe Licht in kalten Mitternächten,
Und bin im Sturm der Elemente Spiel.

Was ringst du, müder Geist, mit kühnem Flügel
Nach jenen Höhen, wo die Wahrheit siegt?
Dich halt das Schicksal unter Schloss und Riegel.
Du ringst umsonst, und deine Kraft erliegt.

D'rum schäme dich nicht weiter deiner Tränen!
Die rette dir! und weine, weil du bist!
Und gönn' es dir, im schönen Traum zu wähnen,
Dass Liebe, wie die Wahrheit, ewig ist.

Durch Liebe strahlt ein Gott aus allen Sternen,
Auch wenn die Hand des Todes dich ergreift.
O, müder Geist, wenn wirst du leichter lernen,
Wie liebend auch der Mensch zum Gotte reift?

(Friedrich Ludewig Bouterweck 1766-1828, deutscher Philosoph)

Auf einmal

Auf einmal wäre noch so viel zu sagen
Auf einmal wäre noch so viel zu fragen
Auf einmal ist es zu spät dafür.

(Autor unbekannt)

Der Tod

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines
mühsam gewordenen Weges.

(Franz von Assisi 1181-1226, italienischer Mönch, Ordensgründer

Alles hat seinen Sinn

)Alles hat seine Zeit – will sagen:
Alles hat seinen Sinn
Lachen und weinen
Finden und verlieren
Lieben und geliebt werden
Leiden und fröhlich sein –
Alles hat seinen Sinn
Hände öffnen und Hände ballen
Rücken beugen und aufrecht stehen –
Alles hat seinen Sinn
Aufstehen und fallen
Schreien und stille sein
Abwehren und zulassen –
Alles hat seinen Sinn
Nichts ist verloren
Alles kommt wieder
Jeder wird sich finden.

(Autor unbekannt)

Oft hast du andere froh gemacht

Oft hast du andere froh gemacht,
und stets zuletzt an dich gedacht,
du liebes treues Mutterherz,
nun ruhst du aus von deinem Schmerz.

(Autor unbekannt)

Falls der Tod

Falls der Tod aber gleichsam ein Auswandern ist
von hier an einen anderen Ort,
und wenn es wahr ist, was man sagt,
dass alle, die gestorben sind, sich dort befinden,
welch ein grösseres Glück gäbe es wohl als dieses?

(Sokrates 469-399 v.Chr., griechischer Philosoph)

Stilles Andenken

Gebirgen, Wäldern, Fluss und Triften
Lässt sich ein Liederdenkmal stiften;
Kuss, Handdruck, Blick und Wiedersehn
Bleibt im verborgnen Herzen stehn.

(Karl Mayer 1786-1870, deutscher Dichter

O wunderbares, tiefes Schweigen

)O wunderbares, tiefes Schweigen,
wie einsam ist's noch auf der Welt!
Die Wälder sich nur leise neigen,
als ging der Herr durchs stille Feld ...

(Joseph von Eichendorff 1788-1857, deutscher Lyriker, Schriftsteller)

Der Glaube

Der Glaube ist nicht ein Gedanke des Kopfes,
sondern eine Tat des Herzens,
eine freiwillige Übergabe des ganzen Menschen
an seinen Schöpfer und Erlöser.

(Friedrich von Bodelschwingh 1831-1910, deutscher Theologe)

Die Liebe

Die Lieb' ist eine Blume
Im Paradies erblüht, -
Ein lichter Traum, der wonnig
Das Menschenherz durchglüht.

Die Lieb' ist ein Gedanke
Der Gottheit, gross und schön, -
Und wer ihn denkt, kann mutig
Dem Tod in's Auge seh'n.

(Victor Ludwig Eduard von Cambecq 1833-1854, deutscher Dichter)

Trost der Erinnerung

Dankbar sei mit Herz und Munde!
Und so kehret leicht zurück
jede schöne, frohe Stunde,
alles, was dir war ein Glück.

Und die dunklen Tage malen
schön sich im Erinnrungsschein,
wie die Abendwolken strahlen
golden in die Welt hinein.

Und du fühlst was du besessen,
ist noch dein für immerdar;
Nein, du kannst es nicht vergessen,
was dir lieb und heilig war.

Dankbar sei mit Herz und Munde,
Dankbar heut und alle Zeit!
Dir auch manche schöne Stunde
die Erinnerung verleiht.

(Hoffmann von Fallersleben 1798-1874, deutscher Lyriker)

Liebe lässt von Liebe nicht

Mag auch heiß das Scheiden brennen,
treuer Mut hat Trost und Licht;
mag auch Hand von Hand sich trennen,
Liebe läßt von Liebe nicht.

(Emanuel Geibel, 1815-1884, deutscher Lyriker und Dramatiker)

Alles hat seinen Sinn

Alles, was geschieht und uns zustösst, hat seinen Sinn,
doch es ist oft schwierig, ihn zu erkennen.
Auch im Buch des Lebens hat jedes Blatt zwei Seiten:
die eine schreiben wir Menschen selber mit unserem Planen,
Wünschen, Hoffen, aber die andere füllt die Vorsehung,
und was sie anordnet, ist selten so unser Ziel gewesen.

(Eljâs ebn-e Jussef Nizâmî 1140/41-1209, persischer Epiker)

Mehr Texte für Danksagungen auf folgenden Seiten:
Dankesschreiben
Danke Sprüche
Danke Zitate

Textbeispiele, Ideen für Dank-sagungen

1. Textbeispiel mit Spruch

Die letzte Einsamkeit ist nicht der Abgrund,
sondern die Liebe, die uns an die Hand nimmt.

(Monika Minder)

DAFÜR SAGEN WIR DANKE!

Die vielen liebevollen Zeichen des Mitgefühls, der Freundschaft und der tröstenden Anteilnahme, die wir beim Abschied unseres lieben Vatis, Schwiegervaters und Opas

HANS MUSTER

erfahren durften, haben uns gut getan und uns gezeigt, wie wertvoll sein Schaffen war. Wir möchten uns von ganzem Herzen für alles bedanken.

Ein besonderer Dank gilt Pfarrer Muster für die einfühlsamen Worte und die tröstende Begleitung.

Im Namen aller Angehörigen...

(© Textbeispiel und Spruch Monika Minder)





2. Textbeispiel mit kurzem Spruch

Wir sind alle Blumen, wir sind alle Sterne,
wo immer wir auch sind.

(Monika Minder)

DAFÜR SAGEN WIR DANKE!

Wir danken allen von Herzen, die uns auf so besondere Weise ihre Anteilnahme ausgedrückt haben und sich mit uns in stiller Trauer verbunden fühlten.

Ein besonderer Dank gilt den Nachbarn, die uns in dieser schweren Zeit eine grosse Stütze waren, sowie Pfarrer Mustermann mit seinen berührenden Worten...

Margrit Muster und Familie.

(© Textbeispiel und Spruch Monika Minder)

Sämtliche Textbeispiele dürfen für private Zwecke (offline=ausserhalb Internet) frei genutzt werden.

Danksagungen
Das Portal mit Beispieltexten für Danksagungen zu verschiedenen Anlässen.

Sprüche Hoffnung
Schöne und tiefgründige Sprüche zum Thema Hoffnung und Liebe.

Trauer Sprüche
Einfühlsame Abschied- und Trauersprüche.

Von guten Mächten wunderbar geborgen
Das Gedicht von Bonhoeffer in einem Video.

Geschenk- + Bücher-Tipps

Der Tod ist nicht des Lebens Ende -
Der Anfang unseres Daseins in einer höheren
Dimension







Danke! Don Bosco Zettelbox:
48 ausgwählte Zitate, um "Danke" zu sagen








Wo bist Du? Meine Trauer schmerzt.
Meine Liebe sucht dich:
Hilfe für die Zeit der Trauer







Worte zur Trauer:
500 ausgewählte Weisheiten und Zitate
für Todesanzeigen und Kondolenzbriefe


Mehr Gedichte und Sprüche

Danke Gedichte Sprüche Danke schön
Dankesschreiben Danksagungen Zitate
Eltern Freundschaft Liebe Hochzeit
zum Muttertag für die Hilfe
Sprüche zum Nachdenken
Geschenke Gott
Weihnachten
Valentinstag
Bibelverse

nach oben